Herzlich Willkommen auf der Internetseite der
Solidargemeinschaft Umweltbewusster Bürger e.V.



Schweinfurter Grün

Schweinfurter Grün


Geschichte der größten bewohnten Altlast Bayerns aus Sicht der Betroffenen


Neuerscheinung zum Oberlandfest "wunderbar wanderbar" vom 6. - 8. Main2016

„Schweinfurter Grün“ ist ein Stück Zeitgeschichte aus dem beginnenden 21. Jahrhundert. Es beschreibt, wie Menschen mit der Erkenntnis umgehen, auf einer Giftmülldeponie zu leben. Es erzählt vom unermüdlichen Kampf einer Bürgerinitiative um Gerechtigkeit und darum, von den Staatlichen Behörden als gleichwertiger Partner anerkannt zu werden. Es schildert das Leben während einer Sanierung, in der eigene Häuser abgerissen und Gärten bis zu sieben Meter tief aufgegraben werden. Und es berichtet von einer unglaublichen Solidarität unter Betroffenen und mit den Bürgern ihrer Gemeinde.

Nach mehr als einem Jahr liegt nun unser SuB - Buch vor. Sichern Sie sich jetzt Ihr Exemplar zum Preis von 15,50€.
Bestellen Sie jetzt Ihr Exemplar unter buch@sub-schonungen.de oder laden sich das Bestellvormular herunter und schicken es an SuB e.V., Hofheimerstr. 28b, 97453 Schonungen.
Außerdem können Sie das Buch im Buchhandel unter der ISBN 978-3-931909-04-8 beziehen.

Der Verein Solidargemeinschaft Umweltbewusster Bürger e.V. ist ein gemeinnütziger Verein der sich zum Ziel gesetzt hat, die Zukunftsfähigkeit von Schonungen durch die Förderung des Umweltschutzes, insbesondere des Schutzes von Boden, Wasser und Luft, sowie durch eine Verbesserung der örtlichen Wohn-, Arbeits- und Lebensverhältnisse sicherzustellen.

In der Vorbereitung zur Vereinsgründung wurde eine Satzung erarbeitet in der die Aufgaben des Vereins beschrieben sind.
Der Verein wurde gegründet nachdem der Verdacht einer Altlast in der ehemaligen Farbfabrik der Fa. Sattler in Schonungen (Landkreis Schweinfurt) bekannt wurde.

Hier wurde von Anfang des 19. Jahrhunderts bis Anfang des 20. Jahrhunderts (ca.1930) das weltbekannte Schweinfurter Grün produziert. Nach dem Ende der Produktion wurde das Betriebsgelände in Wohnungen umgebaut. Heute leben ca. 80 Familien auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Fa. Sattler.